ein Hof für’s Leben

Letzte Woche hatte der meines Wissens am nächsten von Göttingen liegende Lebenshof einen Tag der offenen Tür. Das bedeutet, jeder darf überall rein und alle Tiere streicheln, ob sie wollen oder nicht. Nee, genau so war es natürlich nicht. Ein Lebenshof ist zum Glück eben kein Streichelzoo und die Tiere sind nicht für irgendetwas oder irgendjemanden von Nutzen, sondern leben ihr Leben, so gut sie es noch können. Dabei werden sie ganz wunderbar unterstützt von Menschen, die unter vollem körperlichen und psychischen Einsatz stellvertretend für uns alle dort vielleicht ein ganz ganz bisschen wieder gut machen… DANKE. Danke. Man kann es nicht oft genug sagen.

Die Tiere konnten also natürlich selber entscheiden, ob und mit wem sie auf Tuchfühlung gehen wollten und offenbar waren die meisten Besucher der gleichen Ansicht und ließen die Tiere in Ruhe, wenn sie keine Kuschelsignale sendeten. Es ergaben sich dennoch einige zärtliche Mensch-Tier-Szenen an einem wunderschönen sonnigen Fest auf dem

Lebenshof Wilde Hilde bei Moringen im Landkreis Göttingen.

 

Außerdem gab es viel Information, z. B. von ARIWA (Ortsgruppen in Göttingen und Kassel) der Albert-Schweitzer-Stiftung, proveg, veganes Buffet, Hofführungen inklusive Geschichte zu jedem Tier, Yoga.

 

 

 

Wir haben überall mal ein bisschen geguckt, erstaunlich entspannte Tiere kennengelernt, ein bisschen fotografiert und uns einfach erfreut am Leben in diesen Wesen.. Mehr gibt es dazu gar nicht zu berichten, außer: Lebenshöfe geben Tieren ein echtes Zuhause, versorgen diese ohne Einnahmequelle und sind deshalb auf Spenden angewiesen.

Also erleichtert euer Gewissen und unterstützt diesen Zufluchtsort mit einer Spende oder einer Patenschaft und somit Menschen, die sich rund um die Uhr um „ausgemusterte“ und /oder freigekaufte sog. Nutztiere kümmern (die meisten davon mit erhöhtem Pflegebedarf) und ermöglicht dadurch wenigstens ein paar Tieren dieser Welt den Lottogewinn: kurz vor dem Schlachter seinem Retter zu begegnen und ein restliches Leben in Würde und als geliebtes Wesen führen zu dürfen.

Auf dass es irgendwann nicht mehr nötig ist.

 

PS: leider stellt mir WordPress in meinem Tarif bisher keinen DSGVO-konformen Teilen-Button zur Verfügung, deshalb bitte ich euch, wenn ihr meine Artikel in den sozialen Netzwerken teilen möchtet, hier den umständlicheren Weg über kopieren und einfügen in Kauf zu nehmen. Danke :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.