May the force be with you..

..wünscht Yoda von Star Wars auf einem Kühlschrankmagneten, der mit in dein Geburtstagspäckchen sollte. Jetzt hängt Yoda statt an deinem in Göttingen an einem Kühlschrank in Andalusien und vielleicht siehst du ihn, während du durch die Galaxis reist, per Anhalter oder mit eigenen Flügeln, such es dir aus. Denn die Abenteuer, die man sich ausdenkt, soll man ja ohne Zeitverzögerung erleben können, da wo du jetzt bist. Alles ist immer nur einen Gedanken weit entfernt. Auch du, mein Süßi. Einen Teil von mir hast du mitgenommen und wirst gut darauf aufpassen während deiner Reise durch die Unendlichkeit. Meinen Blog hast du meistens gelesen („ja, aber das war wieder sooo lang“), hattest dich sogar mal angemeldet und überlegt, selber was zu texten – es wäre ein sehr kreativer, witziger, manchmal bissiger und auch liebevoller, ein geistreicher und kindischer Blog geworden, ein Comic aus Sätzen und Collagen deiner Gedanken, mal spritzig, mal zynisch und mal depressiv, wahrscheinlich mit kürzeren Texten und Sätzen als meinen – stattdessen mit für dich typischen Reimen. Du hättest viele Menschen erreicht mit deinen Genialitäten – und deshalb schicke nun ich dich hier ein einziges Mal in die Öffentlichkeit – mit einem Nachruf. Ich glaube, so würde es dir gefallen – ich fasse mich auch kurz. Ich kann es immer noch nicht fassen. In Liebe, dein Ninchen.

Stefan Streif 27. März 1964 - 28. Februar 2019

Stefan Streif (hier 1997 in Cornville, AZ) 27. März 1964 – 28. Februar 2019

„How can you who are so holy suffer? All your past except its beauty is gone, and nothing is left but a blessing. I have saved all your kindnesses and every loving thought you ever had. I have purified them of the errors that hid their light, and kept them for you in their own perfect radiance. They are beyond destruction and beyond guilt. They came from the Holy Spirit within you, and we know what God creates is eternal.”
(A Course In Miracles)


Danke an alle, die für mich da waren und sind, vorher und nachher, an seine/meine/unsere Familie, für die Liebe, die immer noch da ist, liebe Geli.. danke an meinen Karl-Heinz für seine tatkräftige Hilfsbereitschaft in all den Jahren und sein Verständnis für die etwas ungewöhnliche familiäre Konstellation, danke an Mutti und Paul für die bedingungslose Liebe immer auch zu Stefan..

Danke Stefan, für dich.

 

 

 

(Die Kommentar- und Likefunktion ist für diesen Beitrag abgeschaltet.)