Nutze den Tag: zwei Wochen Hausarrest in Spanien

Die meisten Menschen werden sich nun (noch) weniger bewegen und ich kann nur jedem empfehlen, sich kalorienarm, aber nährstoffdicht zu ernähren, das heißt: viel Gemüse und wenig Fett, sowie die Vermeidung von nährstoffarmen Kohlenhydraten wie weißes Mehl und weißen Zucker, auch Proteine braucht man weniger, wenn man sich weniger bewegt. Wer sinnvolle Vorräte anlegen will, sollte Vollkornreis und getrocknete Hülsenfrüchte bunkern, die sind günstig und nehmen wenig Platz weg.

Spanien, Fragen und Corona

Viele Menschen befinden sich momentan in unvorstellbaren Angstzuständen, die jeden Morgen durch die Nachricht: „Die Zahl der Corona(todes)fälle ist weiter gestiegen.“ befeuert werden, obwohl es ja völlig vorhersehbar ist, dass die Zahl der Fälle steigt, wenn man die neuen einfach drauf zählt… Ich frage mich, ob nicht mit zu großer Sorglosigkeit mit Zahlen öffentlich herumhantiert wird, die zumindest für mich als Laien wenig Aussagekraft haben. Warum sehen wir diese Zahlen nicht jeden Winter, wenn genauso bedauernswerte Menschen an der Influenza erkranken und sterben?

Manche Menschen reagieren mit Panik und Selbstzerfleischung, sitzen nun allein und bewegungslos zuhause, verfolgen diese Zahlen und warten angstvoll auf Symptome. Andere reagieren mit Schuldzuweisungen, Vereinfachungen und Hexenjagden.