zwischen Mut und Traurigkeit

Trotz der Last, die die Wahrheit oft mit sich bringt, bedeutet die Entscheidung, vegan zu werden, auch eine Entlastung: sie erleichtert die Menschen um die Illusion, die sie vorher mit sich herumgetragen haben, die Last der Ausreden, der Passivität und der Selbsttäuschung ist vorbei und sie erlangen ein Stück mehr Freiheit und Selbstachtung einfach nur dadurch, dass sie nicht mehr das tun, was sie tief in sich längst als falsch erkannt haben.

Wahrhaftigkeit

Es gibt ein paar Menschen, die glauben, dass Tiere nicht fühlen. Jedenfalls nicht so richtig mit Angst und Freude und Sorge und Liebe. Sie glauben eher, dass Tiere nur gesteuert werden durch ihre Reflexe und Instinkte und man sie somit auch ruhig züchten und zu Zwecken der Produktion von Fleisch, Milch und Eiern möglichst kostengünstig…

Vegane Katze?

Wenn ich eine Katze in der Wohnung habe, dann müsste ich ihr, um sie „artgerecht“ zu halten, Mäuse und kleine Vögel mit nachhause bringen, die sie sich dann selber fangen kann. Das jedoch fühlt sich für mich überhaupt nicht natürlich an, wahrscheinlich weil ich kein Raubtier bin.

frohe Ostern?

Ostern ist das Fest der Auferstehung. Vielleicht kommt der heutige sorglose Umgang mit Hühnereiern, Lammkeulen und Hasenbraten aus einer flexiblen geistigen Ausgestaltung dieses christlichen Hintergrundes. Ich hoffe es natürlich (und zwar das ganze Jahr über), dass all die Tiere, die ihr Leben für den Menschen lassen mussten, in irgendeiner besseren (und zivilisierteren) Welt wieder auferstehen…